1. Pflegehinweise beachten

Hand aufs Herz, wer hat schon mal die Pflegehinweis-Symbole ignoriert und es danach bitter bereut? Der Pullover aus Wolle hatte plötzlich Kindergröße? Deshalb ist es immer hilfreich, einen Blick auf die Pflegehinweise für Wäsche zu werfen.

2. Wäsche nach Farben sortieren

Dieser Hinweis mag vielleicht den ein oder anderen zum Augenrollen bringen. Wäsche sortieren. Wirklich? Das weiß man doch. Dunkel, weiß, bunt, etc. muss getrennt und Fein- und Wollwäsche separat gewaschen werden. Wie wäre es nun, den Sortierprozess noch zu verbessern, damit sich auch wirkliche keine rote Socke unter die schönen weißen Bettlaken mischt. Wäsche nach Farben sortieren, am besten in getrennten Behältern. Durch das Vorsortieren in unterschiedlichen Behältern sparst du viel Zeit, da du die Wäschekörbe nun direkt zur Waschmaschine bringen kannst. Um das Ganze noch übersichtlicher zu machen, ein weiterer Tipp: Beschrifte die Behälter oder markiere sie mit farblich passenden Post It’s, so kann die ganze Familie miteinbezogen werden.

3. Waschmaschine richtig beladen

Über den Mythos, dass die Waschmaschine möglichst voll beladen werden muss, möchten wir nun Klarheit schaffen. Die Waschmaschine sollte auf keinen Fall zu voll beladen werden, da die Wäsche dadurch nicht richtig geschleudert werden kann. Die Maschine also nur so voll beladen, dass noch eine aufgestellte Hand in der Trommel Platz hat.

4. Programmauswahl

Nun ist die Wäsche sortiert, die Pflegehinweise wurden beachtet und die Waschmaschine optimal beladen. Als nächster Schritt ist somit die Programmwahl wichtig. Bei Midea Waschmaschinen sind die Programme so einfach benannt, dass du sofort das perfekte Programm für deinen Waschgang identifizieren kannst. Zusätzlich kannst du dir mit der Funktion MPO+ dein personalisiertes Waschprogramm erstellen.

5. Waschmaschine pflegen

Damit die Wäsche immer herrlich duftet und strahlend sauber wird, muss auch die Waschmaschine regelmäßig einer Reinigung unterzogen werden.  Das Flusensieb und die Gummidichtung nach jedem Waschgang mit einem Tuch von Verschmutzungen befreien. Somit beugst du unter anderem Schimmelbildung vor. Genauso wichtig ist es übrigens, das Waschmittelfach zu reinigen. Einfach einen Eimer oder das Waschbecken mit Wasser befüllen und die gesamte Schublade circa eine halbe Stunde in Zitronensäure einweichen lassen.

Mit diesen vorbeugenden Maßnahmen bleibt auch deine Maschine super sauber.

Fazit

Diese fünf einfachen Tipps können dir dabei helfen, eine Routine zu etablieren und das Wäschewaschen möglichst effizient zu gestalten. So bleibt mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Zeit mit deinen Liebsten verbringen zum Beispiel.

Weitere Artikel, die dich auch interessieren könnten

  • Auf der Suche nach weiteren Tipp & Tricks rund um den Haushalt?

    Ob Waschtipps, DIY Anleitungen oder Rezepte. Auf dem Midea Blog findest du hilfreiche Tipps, um deinen Alltag noch einfacher und schöner zu gestalten. #makeyourselfathome

    Zum Blog
  • Waschen mal anders

    Das kannst du außer Kleidung noch in der Waschmaschine waschen

    Weiterlesen
  • Kundensupport

    Du hast Fragen zu den Produkten von Midea? Unser Supportteam steht dir gerne zur Verfügung.

    Support kontaktieren
  • FAQ

    Finde Antworten zur Bedienung, Pflege und Reperatur deiner Produkte.

    Antworten finden