quote Egal ob beim Kochen, beim Wäschetrocknen oder auch beim Bügeln: Überall entsteht Wasserdampf, welcher die Luftfeuchtigkeit erhöht. Diese wird von warmer Luft besonders gut aufgenommen, weshalb die Luftfeuchtigkeit im Innenbereich je nach Jahreszeit höher sein kann als im Außenbereich. In Wohnräumen führt zu hohe Feuchtigkeit oftmals zu Schimmel, der sich in Wänden, Möbeln oder auch Klamotten festsetzen kann - mit schwerwiegenden negativen Auswirkungen auf die Gesundheit. Aber nicht nur eine zu hohe Luftfeuchtigkeit kann schnell gefährlich werden. Wenn die Luftfeuchtigkeit zu niedrig ist, kann es passieren, dass die Schleimhäute austrocknen. Alles in allem spielt die Luftfeuchtigkeit eine große Rolle für das Raumklima und das persönliche Wohlbefinden. Wie du sie kontrollieren kannst, erklären wir dir in diesem Artikel.

Verschiedene Räume, verschiedene Luftfeuchtigkeiten

Um die Luftfeuchtigkeit steuern zu können, ist regelmäßiges Lüften ein wichtiger erster Schritt. Je nach Jahreszeit gibt es hier ebenfalls Unterschiede, es sollte aber auf jeden Fall vier Mal täglich großzügig gelüftet werden. Um die Luftfeuchtigkeit in deinem Zuhause jedoch noch präziser und komfortabler steuern zu können und so Schimmelpilze zu vermeiden, kannst du auch einen Luftentfeuchter benutzen.

Mehr Flexibilität mit großem Wassertank

Auf unterschiedliche Art und Weise helfen diese Geräte dabei, die Luftfeuchtigkeit zu senken und immer im von dir gewünschten Bereich zu halten. Die gewünschte Luftfeuchtigkeit kann aktiv am Gerät eingestellt werden, der Luftentfeuchter sorgt dann dafür, dass die Raumfeuchtigkeit immer im vorgegebenen Bereich bleibt. Die Luftentfeuchtung kann auf unterschiedliche Arten erfolgen (siehe Infografik).

Neben Adsorptionsentfeuchtern und Absorptionsentfeuchtern sind vor allem Geräte zur Entfeuchtung durch Kondensation, wie der Cube 20, gängig. Bei dieser Methode wird die feuchte Raumluft angesaugt und unter den Taupunkt abgekühlt. Danach trifft sie auf eine kalte Fläche, an der sich die Luft “abregnet” und so das Wasser abgibt. Die trockene Luft wird dann erwärmt und kann im Raum wieder Feuchtigkeit aufnehmen. Besonders wichtig ist bei Luftentfeuchtern vor allem das Volumen des Wassertanks. Ist der Tank zu klein, musst du ihn häufig leeren.

Der kompakte Luftentfeuchter Cube 20 schafft hier gleich doppelt Abhilfe. Zum einen ist sein ausziehbarer Tank mit 12 Litern Fassungsvermögen bis zu dreimal so groß wie der herkömmlicher Geräte gleicher Größe. Zum anderen bietet er sich auch für die dauerhafte Entfeuchtung von Räumen an, da durch den integrierten Ablaufschlauch das Wasser ganz einfach über das Spülbecken oder einen Abfluss im Boden abfließen kann. Dadurch eignet er sich ebenfalls gut, um auch im Keller die optimale Luftfeuchtigkeit zu erreichen. Der Cube 20 zieht die Luft in einem sehr großen Winkel ein und hat so einen hohen Luftdurchsatz, dadurch entfeuchtet er auch große Räume in kurzer Zeit. Trotz seines großen Tanks ist er äußerst mobil und kann durch den praktischen Tragegriff von einem Raum zum nächsten gebracht werden. So kannst du ihn natürlich zuhause, aber auch in Büroräumen einsetzen - mit seinem innovativen Design passt er überall hinein.

Auch die Bedienung des Cube 20 ist einfach und angenehm, mit der smarten App lässt er sich von überall aus in Echtzeit steuern. Der kleine Würfel verwendet zudem das umweltfreundliche Kältemittel R290 und hat den German Innovation Award 2021 sowie den Plus X Award für hohe Qualität und einfache Anwendung  gewonnen.

Luft entfeuchten? Aber sicher!

Beliebte Produkte

Fazit

Die Luftfeuchtigkeit ist für alle Räume wichtig, aber nicht immer einfach in den Griff zu kriegen. Ist sie zu hoch, kann Schimmel entstehen, aber auch eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit kann problematisch sein. Um all das zu vermeiden, gibt es zahlreiche clevere Geräte, die dir helfen, die Feuchtigkeit zu steuern. Sie sorgen für eine angenehmere Umgebung und beugen Schäden und Gefahren langfristig vor. Bei Luftentfeuchtern gilt also: Lieber zu früh als zu spät handeln.

Jetzt Luftenfeuchter entdecken

Weitere Artikel, die dich auch interessieren könnten

Auf der Suche nach weiteren Tipps & Tricks rund um den Haushalt?

Ob Waschtipps, DIY Anleitungen oder Rezepte. Auf dem Midea Blog findest du hilfreiche Tipps, um deinen Alltag noch einfacher und schöner zu gestalten. #makeyourselfathome

Zum Blog
Split-Klimaanlage vs. mobiles Klimagerät

Finde heraus, wie sich die Klimaanlagen unterscheiden und welches das richtig Gerät für dich ist.

Weiterlesen
  • Kundensupport

    Du hast Fragen zu den Produkten von Midea? Unser Supportteam steht dir gerne zur Verfügung.

    Support kontaktieren
  • FAQ

    Finde Antworten zur Bedienung, Pflege und Reperatur deiner Produkte.

    Antworten finden